8er Ball

 

Home
Der BC Fortuna
Mannschaften
Spielregeln
Neuigkeiten
Download
Archiv
Presseartikel
Anfahrt
Liga aktuell
Gästebuch
Fotogalerie
Kontakt
Intern
Impressum

 

BC Fortuna 89 e.V.> Spielregeln> 8er Ball

[8er Ball] [9er Ball] [14/1 endlos] [10-Ball Regeln]

billiardball_08.gif   billiards.gif   billiardball_08.gif   

 8-Ball

Spielidee

Gespielt wird mit dem Spielball (der "Weißen") und 15 farbigen Kugeln. Die Kugeln mit den Nummern 1 bis 7 sind voll eingefärbt und heißen entsprechend die "Vollen". Die Kugel mit den Nummern 9 bis 15 haben einen farbigen Streifen (wie ein Gürtel) und werden "Halbe" genannt. Eine Sonderstellung nimmt die schwarze Kugel mit der Nummer 8, die "8", ein.

Ziel des Spiels ist es, im Rahmen festgelegter Regeln zuerst seine Serie entweder die Vollen oder die Halben in die Taschen zu spielen. Erst dann darf die 8 eingelocht werden. Versenkt ein Spieler die 8, bevor er alle seine Kugeln eingelocht hat, so hat er das Spiel verloren (Ausnahme: Eröffnungsstoß). Der Spieler muß vor seinem Stoß ansagen, welche Kugel er in welche Tasche zu spielen beabsichtigt (Ausnahme: offensichtliche Kugeln und Taschen).

Eröffnung

Die farbigen Kugeln werden zu Beginn des Spiels in einer Dreieckform im Fußfeld aufgestellt. Dabei liegt die oberste Kugel auf dem Fußpunkt, die 8 in der Mitte. Die Grundlinie des "Kugeldreiecks" muß parallel zur Fußbande liegen. Der Eröffnungsstoß muß aus dem Kopffeld heraus erfolgen. Dabei muß wenigstens eine farbige in einer Tasche versenkt werden oder mindestens vier farbige eine Bande berühren. Gelingt keins von beiden, so hat der Gegenspieler folgende möglichkeiten:

  • er spielt weiter ( wenn für ihn eine günstige Ausgangsposition vorliegt), oder
  • er führt den erneuten Anstoß selbst aus, oder
  • er Läßt den Startspieler den Anstoß wiederholen

Wird beim Eröffnungsstoß, und nur da, die 8 versenkt und liegt kein Foul vor, kann der Startspieler den Eröffnungsstoß wiederholen oder er läßt die 8 auf dem Fußpunkt wieder aufsetzen und setzt das Spiel fort. Bei gleichzeitigem Foul hat der Gegenspieler die Wahl: Er führt den neuen Eröffnungsstoß aus oder er läßt die 8 wieder aufsetzen und spielt weiter. Fällt beim korrekten Eröffnungsstoß die "Weiße", ist dies ein Foul und der Gegner setzt das Spiel aus dem Kopffeld heraus fort.

Das Spiel

Versenkt der Startspieler beim Eröffnungstoß eine oder mehrere Kugeln, kann der Spieler weiterspielen und es entscheidet erst die nächste korrekt eingelochte Kugel über dessen Gruppe (Volle bzw. Halbe). Er bleibt so lange im Spiel, wie er Bälle seiner Serie einlocht. Versenkt ein Spieler im weiteren Verlauf neben seinen eigenen auch Kugeln des Gegners, so bleiben diese in den Taschen und er spielt weiter. Die Aufnahme wechselt, wenn eine angesagte Kugel nicht versenkt oder ein Foul begangen wird. Durch Foul versenkte Kugeln werden nicht wieder aufgebaut. Nach dem Foul hat der Gegner freie Lageverbesserung auf dem ganzen Tisch (Es muß nicht aus dem Kopffeld gespielt werden außer nach dem Eröffnungsstoß)



webmaster@bc-fortuna.de