Satzung

 

Home
Der BC Fortuna
Mannschaften
Spielregeln
Neuigkeiten
Download
Archiv
Presseartikel
Anfahrt
Liga aktuell
Gästebuch
Fotogalerie
Kontakt
Intern
Impressum

 

BC Fortuna 89 e.V.> Der BC Fortuna> Satzung

[Chronik] [Vorstand] [Satzung]

Vereinssatzung des B.C. Fortuna 89

§

1.

Name und Sitz

            1.1  Der Verein trägt den Namen "Billard Club Fortuna 89" (BC Fortuna)

            1.2  Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts                    "steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung

             1.3  Der Verein hat seinen Sitz in 26624 Südbrookmerland-Moordorf, Ekelserstraße 8

             1.4  Der Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports. Der Satzungszweck wird verwirklicht                     insbesondere durch Förderung sportlicher Übungen und Leistungen auf dem Gebiet des                     Billardsports. Desweiteren soll durch Nachwuchsarbeit die Jugend an den Billardsport heran                     geführt werden.

             1.5  Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftlichen Zwecke.

             1.6  Der Verein soll in das Vereinsregister eingetragen werden.

 

§

2

 Mitgliedschaft

             2.1  Mitglied kann jeder werden, der das 18. Lebensjahr vollendet hat und einen Antrag auf Aufnahme                    gestellt hat. Bei Antragstellern unter 18 Jahren ist eine Einwilligungserklärung der / des                    Erziehungsberechtigten vorzulegen.

               2.2  Mit dem Aufnahmeantrag, der schriftlich zu stellen ist, erkennt der Antragsteller die Satzungen des                      Vereins an.

               2.3  Über den Antrag entscheidet der Vereinsvorstand innerhalb von 4 Wochen nach Antragstellung.                      Eine Antragsablehnung muß nicht begründet werden.

               2.4  Jeder Aufnahmeantrag ist eine Woche im Vereinshaus auszuhängen. Innerhalb dieser Zeit sind                      alle Vereinsmitglieder berechtigt, Einwände gegen eine Aufnahme dem Vorstand schriftlich                      vorzubringen.

 

§

3

 Rechte und Pflichten

               3.1  Jedes Mitglied hat Anspruch auf Sitz und Stimme in der Mitgliederversammlung.

               3.2  Die Mitglieder haben sich für die Zielsetzung des Vereins nach besten Kräften einzusetzen,                      vereinsschädigendes Verhalten kann disziplinarisch bestraft werden.

 

§

 4

Ende der Mitgliedschaft

               4.1  Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, der nur zum Ende eines jeden Kalenderjahres wirksam                     erklärt werden kann und spätestens 4 Wochen vor Quartalsabschluß schriftlich beim                     Geschäftsführer eingereicht werden muß.

                4.2  Der Ausschluß durch den Verein ist zulässig, wenn 1. Ein Mitglied durch den groben und                                                                                                            wiederholten Verstoß gegen die Satzung                                                                                                            aufgefallen ist.                                                                                                        2. Ein Mitglied mehr als 6 Monate mit der                                                                                                            Beitragszahlung im Verzug ist und diese                                                                                                            nicht ausreichend begründen kann.

 

                 4.3  Über den Ausschluß entscheidet die Mitgliederversammlung nach Anhörung des Betroffenen, der                        besonders zu dieser Versammlung zu laden ist. Ist dieser trotz Ladung nicht erschienen, kann die                        Versammlung auch ohne Anhörung entscheiden.

                 4.4  Ein Ausschluß bedarf der einfachen Mehrheit der zur Abstimmung erschienenen Mitglieder.

                 4.5  Ein Ausschluß befreit nicht von den vorher entstandenen Verpflichtungen, dies gilt insbesondere                        für rückständige Beiträge und Zahlungen gegenüber dem Verein.

 

§

5

Mitgliederbeiträge

                   5.1  Die Höhe des Beitages wird von der Mitgliederversammlung jedes Jahr neu festgesetzt.

                   5.2  Der Beitrag ist vierteljährig im voraus zu entrichten.

                   5.3  Die Beitäge dürfen nur der SSatzung gemäße Verwendung finden und sind vom Kassenwart                           schriftlich zu belegen.

 

§

6

 Mittelverwendung

                   6.1  Die Mittel des Vereins dürfen nur für die Satzung gemäßen Zwecke verwendet werden. Die                          Mitglieder erhalten keine Zuwendung aus Mitteln des Vereins.

                   6.2  Es darf keine Person durch Angaben die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch                           unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

§

7

 Mitgliederversammlung

                   7.1  Die Mitgliederversammlung hat in jedem Jahr einmal stattzufinden. Sie ist spätestens im 2.                          Quartal abzuhalten.

                   7.2  Der Vorstand muß die Mitgliederversammlung min. 21 Tage vorher im Vereinslokal durch                          Aushang bekanntgeben.

                   7.3  Aufgaben: Entgegennahme der Jahresberichte, -Entlastung des Vorstandes, die erteilt werden                                            muß, wenn ordnungsgemäße Berichte vorgelegt werden. -Wahlen des Vorstandes,                                            soweit erforderlich. -Neufestsetzung der Beiträge. -Anträge und Vorschläge.

                   7.4  Das Versammlungsprotokoll ist vom Protokollführer und dem 1. Vorsitzenden zu unterzeichnen.

 

§

8

 Der Vorstand

                    8.1  Zusammensetzung des Vorstandes

                    8.2  1.    1.Vorsitzender                   Wahlzeit: 1 Jahr

                           2.    2. Vorsitzender                  Wahlzeit: 1 Jahr

                           3.    Kassenwart                       Wahlzeit: 1 Jahr

                           4.    Geschäftsführer                 Wahlzeit: 1 Jahr

                           5.    Sportwart                          Wahlzeit: 1 Jahr

                    8.3  Personalunion ist zulässig, jedoch nicht zwischen 1. und 2., 1. und 3., und 2. und 3. ....

                    8.4  Vorstand im Sinne von § 26 BGB, ist der 1. Vorsitzende. Er ist allein Vertretungsberechtigt für                           den Verein sowohl nach Innen, als auch nach Außen.

 

§

9

 Auflösung des Vereins

                     9.1  Bei Auflösung des Vereins ist das Vermögen zu steuerbegünstigten Zwecken zu verwenden.                             Beschlüsse über die künftige Verwendung des Vermögens dürfen erst nach Einwilligung des                             Finanzamtes ausgeführt werden.

                     9.2  Die Auflösung des Vereins bedarf der ¾ Mehrheit aller Mitglieder auf Antrag von mindestens                            50% der Mitglieder.

 

Änderungen von der Mitglieder Mitgliederversammlung genehmigt.




webmaster@bc-fortuna.de